Deutscher Brauer-Bund: Zahl der Bierbrauereien erreicht Rekordstand

Biertrinkender Mann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Biertrinkender Mann, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bier ist offenbar weiterhin eines der beliebtesten Getränke der Bundesbürger. „Wir erleben zurzeit eine Renaissance des Brauens und des Bieres“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Brauer-Bundes, Holger Eichele, der „Saarbrücker Zeitung“ (Freitagausgabe). Die Zahl der Brauereien und Biersorten in Deutschland habe 2014 einen Rekordstand erreicht.

Demnach hatte der Brauer-Bund zum Jahresende rund 1.400 Brauereien gelistet, so viele wie noch nie. In den Großstädten, aber auch auf dem Land, entstünden immer mehr Brauereien. Während in anderen europäischen Ländern die Zahl rückläufig ist, wächst demnach der Markt in Deutschland kontinuierlich. So gab es 1993 noch 1.319 betriebene Brauereien, 2013 schon 1349 Braustätten. Auch bei den Biersorten gehen die Zahlen nach oben. „Jede Woche kommt mindestens ein neues Bier mehr auf den Markt“, so Eichele. Derzeit gebe es zwischen 5.500 und 6.000 verschiedene Biermarken, wobei die Sorte Pils mit aktuell über 50 Prozent Marktanteil bei den Verbrauchern unangefochten auf Platz eins stehe.

Über dts Nachrichtenagentur