Deutsche lehnen vertiefte EU ab

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutschen lehnen in ihrer großen Mehrheit eine Vertiefung der Europäischen Union ab. 64 Prozent der Deutschen wünschen sich laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes TNS Forschung im Auftrag des Nachrichten-Magazins „Der Spiegel“ mehr Aufgaben für die Nationalstaaten, lediglich 27 Prozent wünschen sich mehr Aufgaben für Brüssel. Gleichzeitig ist auch nach dem „Brexit-Votum“ die überwältigende Mehrheit der Deutschen dafür, dass die Bundesrepublik Teil der EU bleibt.

87 Prozent sprechen sich dafür aus, lediglich zehn Prozent der Deutschen plädieren für einen Austritt. Damit hat die Zustimmung zur EU noch zugenommen. Eine Umfrage für den „Spiegel“ Anfang Juni ergab, dass 83 Prozent in der EU bleiben wollen. 13 Prozent waren damals für einen „Dexit“. Vergleichsweise wenige Deutsche glauben, dass das „Brexit“-Votum andere Länder dazu ermuntert, die EU zu verlasen. Nur 33 Prozent der Deutschen erwarten das, während 64 Prozent das nicht glauben. Die Umfrage für den „Spiegel“ wurde am 28. und 29. Juni gemacht, insgesamt wurden 1.014 Personen befragt.

EU-Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: EU-Parlament in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur