Deutsche Kombinierer gewinnen Gold im Teamwettbewerb

Pyeongchang (dts Nachrichtenagentur) – Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang sind die deutschen Kombinierer ihrer Favoritenrolle im Teamwettbewerb gerecht geworden und haben Gold gewonnen. Silber ging an Norwegen, Bronze an Österreich. Nach dem Springen lag das deutsche Quartett, bestehend aus Johannes Rydzek, Eric Frenzel, Fabian Rießle und Vinzenz Geiger, nur knapp hinter Österreich auf dem zweiten Platz.

Die Deutschen gingen damit nur wenige Sekunden nach den Österreichern in die abschließende Langlauf-Staffel. Startläufer Geiger übergab dann beim ersten Wechsel schon mit einem Vorsprung auf die Verfolger an Rießle, der diesen sogar noch ausbaute. Die Einzel-Olympiasieger Frenzel und Rydzek ließen zum Abschluss nichts mehr anbrennen. Mit dem Erfolg am Donnerstag haben die deutschen Athleten in allen drei Wettbewerben der nordischen Kombinierer in Pyeongchang Gold geholt. Von der Großschanze hatten sie sogar zusätzlich noch Silber und Bronze gewonnen.

Olympia 2018, Jeon Han/korea.net, Lizenztext: dts-news.de/cc-by
Foto: Olympia 2018, Jeon Han/korea.net, Lizenztext: dts-news.de/cc-by