Deutsch bleibt in deutschen Seerevieren amtliche Verkehrssprache

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In deutschen Seelotsrevieren soll Deutsch weiterhin die erste amtliche Verkehrssprache bleiben. Den Vorschlag, Englisch an die erste und Deutsch an die zweite Stelle zu setzen, wolle Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vorerst nicht mehr weiter verfolgen, meldet das Nachrichtenmagazin „Focus“ unter Berufung auf einen Bericht des Verkehrsministeriums an den Verkehrsausschuss des Bundestages. Das Ministerium begründet die Entscheidung damit, dass „bei einer Pflicht zur prioritären Kommunikation in Deutsch“ ein sicherer Informationsaustausch gewährleistet sei.

„Bei einem Austausch in Englisch zwischen Nicht-Muttersprachlern ist dieser Aspekt zumindest fraglich“, heißt es in dem Bericht. Ein Gutachten des Bundesverkehrsministeriums aus dem Jahr 2008 hatte dagegen „Englisch als erste Reviersprache“ empfohlen. Das löste bei deutschen Seeleuten große Unruhe aus.

Wörterbuch, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Wörterbuch, über dts Nachrichtenagentur