Deutlich weniger Jugendliche wegen Alkoholmissbrauch in Klinik

Biertrinkender Mann, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Biertrinkender Mann, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden – Die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die im Jahr 2013 wegen akuten Alkoholmissbrauchs stationär in einem Krankenhaus behandelt werden mussten, ist gegenüber dem Vorjahr deutlich zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte, wurden 2013 23.267 Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 19 Jahren wegen Alkoholmissbrauchs stationär in einem Krankenhaus behandelt. Dies waren 12,8 Prozent weniger als noch im Jahr 2012.

Bezogen auf 100.000 Einwohner dieser Altersklasse sank ihre Anzahl gegenüber 2012 von 336 auf 296 (minus 12,1 Prozent). Dabei ging der entsprechende Wert bei Mädchen und jungen Frauen um 6,7 Prozent auf 253 Fälle je 100.000 Einwohner zurück, bei Jungen und jungen Männern verringerte er sich sogar um 15,6 Prozent auf 336 Fälle je 100.000 Einwohner. 71 Prozent der Kinder und Jugendlichen, die wegen akuten Alkoholmissbrauchs stationär behandelt werden mussten, waren noch keine 18 Jahre alt, teilten die Statistiker weiter mit.

Über dts Nachrichtenagentur