Dettingen/Iller | Feuerwehr übt Flächenbrandbekämpfung

SAMSUNG CSC

Foto: Feuerwehr Dettingen/Iller

Anlässlich einer Feuerwehrgesamtprobe wurde das gerade sehr aktuelle Thema „Flächenbrand“ bei der Feuerwehr Dettingen/Iller thematisiert und geübt. Durch die große Trockenheit kommt es derzeit zu vielen Flächen und Waldbränden.

Nach einer Einweisung durch den Kommandanten der Feuerwehr Dettingen in die Taktik und Vorgehensweise bei einem solchen Brand, ging es auf ein abgemähtes Kornfeld, auf welchem ein brennendes landwirtschaftliches Zugfahrzeug simuliert wurde. Nach der Brandbekämpfung durch zwei Feuerwehrmännern unter Umluft unabhängigen Atemschutz, wurde durch die Übungsvorbereiter eine Ausbreitung zu einem Flächenbrand mit einem Warnband dargestellt. Sogleich wurde der Fächenbrand über die Flanken rechts und links durch Löschmaßnahmen eingedämmt. Bei solchen Bränden kann das Feuer nur eingegrenzt werden, da es ein enormer Abbrand Geschwindigkeit hat. Man(n) läuft dem Feuer im wahrsten Sinne des Wortes hinterher.

Die Wasserversorgung wurde über einen Saugschacht sichergestellt. Hier bekam die Dettinger Wehr Unterstützung durch die Feuerwehr Spindelwag. Desweiten wurde ein provisorisches Wasserbassin aus Leitern und Folien errichtet, in welches die Wasserzubringerfahrzeuge (Tanklöschfahrzeug) ihre Wassermengen abladen konnten. Die Straße wurde durch die Gefahr des Feuerüberschlages und Rauchentwicklung gesperrt. Auch alternative Löschmethoden zur Eingrenzung wie das Pflügen von Schneisen oder Grubbern kamen zum Einsatz und wurde angewendet.

Am Ende der Übung wurde die Notwendigkeit erkannt, und Verbesserungsvorschläge für den Einsatz in Form einer Standard Einsatzregel erstellt.

 

Foto: Feuerwehr Dettingen/Iller