Dettingen/Iller – Brandursache ermittelt – zwei 4-jährige Jungs

Lkrs. Biberach/Dettingen | 26.10.2011 | 11-1256

Dett-011Die Brandursache für den Stadelbrand in Dettingen am Sonntag, 23.10.2011, konnte durch Zeugenaussagen und polizeiliche Befragungen geklärt werden. Zwei vierjährige Jungen haben an einer Scheune gezündelt und diese letztlich in Brand gesetzt. Das Gebäude samt einer Photovoltaikanlage und eingelagerten Fahrzeugen und Geräten wurde ein Raub der Flammen. Der Gesamtschaden beträgt rund 150.000 Euro. Verletzte hatte es nicht gegeben.

Die Biberacher Kriminalpolizei profitierte bei ihren  Ermittlungen von Zeugen, die gesehen hatten, dass gegen 14 Uhr und damit kurz vor dem Brand Kinder von der Scheune weggerannt waren. Bei weiteren Befragungen stellte sich heraus, dass es sich dabei um zwei vierjährige Jungen aus der Nachbarschaft gehandelt hatte. Die Kinder hatten an diesem Tag wie schon öfters bei der Scheune gespielt und einer davon hatte mit einem Feuerzeug Papier angezündet.  Die Polizei gibt ihre Ermittlungsergebnisse an das zuständige Jugendamt und an die Staatsanwaltschaft weiter.

Hauptbericht

Anzeige