Dettingen – Zwischendeckenbrand beim Kartoffel-Steinhauser – Einsatzkräfte üben

Anzeige

20170318_Biberach_Dettingen_Steinhausen_Brand_Uebung_Poeppel_0131

Foto: Pöppel

Für die Feuerwehren ist es wichtig immer wieder sich mit den Objekten vertraut zu machen, zu dessen Schutz sie da sind. Die Dettinger Feuerwehr übte am Samsag, 18.03.2017, auf dem Kartoffelhof Steinhauser im Industriegebiet.

Ausgangslage war ein Schmorbrand in der Zwischendecke zur Produktionshalle. Beim Eintreffen drang bereits dichter Rauch aus dem Ladetor an der Rampe. Die Mitarbeiter waren bereits aus dem Gebäude und sammelten sich am Hofladen. Der Betriebsleiter hat auf Vollzähligkeit geprüft. Unter Atemschutz drang ein Eingriffstrupp in das Gebäude vor und erkundete die Lage und suchte den Brandherd. Weitere Kräfte sorgten für die Löschwasserversorgung aus dem Hydrantennetz und aus einem unterirdischen Löschwasservorratsbehälter. Die Zwischendecke musste von den Einsatzkräften geöffnet werden und der Brand gelöscht werden. Immer wieder wurde die Arbeit mit der Wärmebildkamera überprüft und nach weiteren Glutnestern gesucht. Bei der Übung wurde auch ein sogenannter „Fog-Nail“ getestet und ein Messgerät zur Schnellananlyse von Brandgasen.

Beobachtet wurde die Übung vom Bürgermeister von Dettingen, Ratsmitgliedern und vielen Bürgerinnen und Bürgern. Im Anschluss an die Einsatzübung besuchten die Einsatzkräfte noch die Räumlichkeiten des Betriebes. In Hygieneschutzanzügen und entsprechenden Hauben wurden sie vom Inhaber durch den Betrieb geführt.

 

Anzeige