Der Herbst ist da – Sicher unterwegs – Trotz Laub, Nebel und Nässe

Nebel, Laub, Herbst,Der Sommer ist vorbei. Und ihm folgt die kalte Jahreszeit. Mit dem Herbst kommen besondere Gefahren auf unsere Straßen. Die Bäume lassen nach und nach ihre bunten Blätter fallen. Das rutschige Laub ist tückisch und kann zu schweren Unfällen führen. Fahren Sie daher immer besonders vorausschauend und rechnen Sie mit der Rutschgefahr. Vermeiden Sie also zu abruptes Bremsen und Gas geben.

Die nächste Gefahr lauert im Nebel. Gerade zu dieser Jahreszeit beeinträchtigt der graue Schleier vermehrt unsere Sicht. Die Unfallgefahr steigt. Für Fahrer gilt auch hier: Mehr Aufmerksamkeit und runter vom Gas. Schalten Sie auch am Tag ihr Licht ein, um besser gesehen zu werden. Bei erheblicher Sichtbehinderung, und nur dann, sollten Sie Ihre Nebelscheinwerfer einschalten. Ihre Nebelschlussleuchte dürfen Sie zudem bei einer Sichtweite von unter 50 Meter benutzen. Sie dürfen dann nicht schneller als 50 km/h fahren.

Bei besserer Sicht ist die Nebelschlussleuchte nicht erlaubt, da sie andere Verkehrsteilnehmer blendet und irritiert. Halten Sie bei Nebel außerdem besonders viel Abstand zum Vordermann. Nässe auf der Fahrbahn ist eine weitere typische Gefahr der dunklen Jahreszeit. Durch Nässe können Sie schon bei geringem Tempo die Haftung verlieren und das Fahrzeug „schwimmt“. In Verbindung mit Schmutz entsteht ein gefährlicher Schmierfilm, der Ursache schwerer Unfälle sein kann.

Fahren Sie jetzt also stets vorausschauend, aufmerksam und rechnen Sie mit den besonderen Gefahren des Herbstes. So kommen Sie möglichst sicher ans Ziel. Die Polizei wünscht Ihnen eine gute und sichere Fahrt!