Demo-Verbot: Sachsens Innenminister sichert Transparenz zu

Gegendemo zu Pegida, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gegendemo zu Pegida, über dts Nachrichtenagentur

Dresden – Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) hat volle Transparenz im Zusammenhang mit dem für den Montag verhängten Demonstrationsverbot in Dresden im Pegida-Umfeld zugesagt. „Das ist mit Sicherheit notwendig“, sagte Ulbig im Interview mit der „Leipziger Volkszeitung“ (Dienstagsausgabe). „Ein solcher Eingriff verlangt, dass er erklärt wird.“

Zugleich begründete Ulbig die Entscheidung der Behörden, für die geplanten Leipziger Demonstrationen kein Veranstaltungsverbot zu erlassen. „Für Leipzig gibt es bis jetzt keinen derartig konkreten Bedrohungshinweis. Es ging um Pegida Dresden.“ Für Dresden habe es „eingestufte Warnhinweise“ gegeben. „Ich vertraue den Sicherheitsbehörden mit ihren Hinweisen. Die Informationslage rechtfertigte das Verbot.“

Über dts Nachrichtenagentur