Debbie Reynolds stirbt einen Tag nach ihrer Tochter Carrie Fisher

Los Angeles (dts Nachrichtenagentur) – Die US-Schauspielerin Debbie Reynolds ist tot. Sie starb am Mittwoch einen Tag nach ihrer Tochter Carrie Fisher, berichten US-Medien unter Berufung auf Familienmitglieder. Debbie Reynolds hatte ihre Karriere Ende der 1940er Jahre begonnen.

Internationale Bekanntheit erlangte sie vor allem als Darstellerin in Filmmusicals wie „Singin’ in the Rain“ und „Tammy“. Wie auch ihre Tochter Carrie stand Debbie noch in den letzten Jahren vor der Kamera. 2013 spielte sie in „Liberace – Zu viel des Guten ist wundervoll“. Sie wurde 84 Jahre alt.