DAX verteidigt 10.000-Punkte-Marke

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX wieder etwas zugelegt und die runde Marke von 10.000 Punkten verteidigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.048,05 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,32 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Charttechniker warnen vor dem sogenannten „Todeskreuz“.

Dabei handelt es sich um ein technisches Verkaufssignal, das droht, wenn die 50-Tage-Linie die 200-Tage-Linie von oben schneidet – und das könnte passieren, wenn der DAX weiter abrutscht. Bei den Einzeltiteln hielten sich am Mittwoch Gewinner und Verlierer die Waage. Gut lief es für Telekom, Deutsche Börse und Bayer, am Ende der Kursliste waren erneut die Energieversorger Eon und RWE zu finden. Mit Argusaugen schauten Analysten daher auf den Ölpreis, der sich aber ausnahmsweise ruhig verhielt. Ein Fass der Sorte Brent kostete kurz nach 17:30 Uhr 48,59 US-Dollar und damit fast genau soviel wie am Tag zuvor.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur