DAX tritt am Mittag auf der Stelle – Thyssenkrupp schwächer im Plus

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat sich bis zum Mittwochmittag kaum bewegt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 12.555 Punkten berechnet, 0,05 Prozent schwächer als bei Vortagesschluss. Die Euphorie um die Aktie von Thyssenkrupp ließ bis zum Mittag etwas nach.

Am Morgen war das Papier noch fünf Prozent im Plus gestartet, nachdem bekannt geworden war, dass Thyssenkrupp und Tata Steel am Mittwoch eine Grundsatzvereinbarung über den Zusammenschluss ihrer europäischen Stahlaktivitäten in einem 50/50-Joint Venture unterzeichnet haben. Drei Prozent waren am Mittag noch an Kursgewinn übrig. Dafür zogen Papiere der Energieversorger Eon und RWE spürbar an. Die kräftigsten Kursverluste gab es hingegen erneut bei den Finanztiteln Commerzbank und Deutsche Bank. Der Nikkei-Index hatte zuletzt minimal zugelegt und mit einem Stand von 20.310,46 Punkten geschlossen (+0,05 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,2011 US-Dollar (+0,13 Prozent).

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur