DAX startet schwach in neue Woche – Fresenius hinten

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.257,17 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,33 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Ganz am Ende der Kursliste platzierten sich am Montag Aktien sowohl der Fresenius SE als auch von Fresenius Medical Care.

Der Dialysekonzern will sein Geschäft in den USA mit einer zwei Milliarden US-Dollar schweren Übernahme ausbauen – und muss dafür 30 Prozent Aufschlag auf den Freitags-Schlusskurs von NxStage Medical zahlen. Die Anleger fanden das offensichtlich überwiegend nicht gut und verkauften. An der Spitze der Kursliste standen hingegen kurz vor Handelsschluss Aktien von Thyssenkrupp. Der Konzern profitiert von der Angst vor einem Stahl-Engpass in Asien, die die Preise an der Börse Shanghai auf den höchsten Stand seit über vier Jahren steigen ließ. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1793 US-Dollar (+0,15 Prozent). Der Goldpreis ließ leicht nach, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.258,58 US-Dollar gezahlt (-0,02 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,31 Euro pro Gramm.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur