DAX startet nach US-Luftangriff in Syrien mit Verlusten

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Freitag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.160 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,57 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Eon, der Commerzbank und von RWE. Die Anteilsscheine von Siemens, Merck und Henkel sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste. Zuvor hatten die USA einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien angegriffen. Nach Angaben des Pentagons wurden 59 Raketen vom Typ Tomahawk abgeschossen.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur