DAX startet nach Parlamentssitzung in Katalonien kaum verändert

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.957 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,06 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Marktbeobachtern zufolge sind die Anleger wegen der Lage in Katalonien weiter verunsichert. Am Dienstagabend hatte der Chef der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont, in einer Rede vor dem Parlament in Barcelona gesagt, er wolle eine Unabhängigkeitserklärung der autonomen Region vorerst aussetzen. Die Antwort des spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy am Mittwochnachmittag vor dem spanischen Abgeordnetenhaus wird mit Spannung erwartet. An der Spitze der Kursliste stehen am Mittwochmorgen die Papiere von Eon, Volkswagen und der Commerzbank. Die Aktien von BASF, der Deutschen Lufthansa und von Vonovia sind gegenwärtig die Schlusslichter der Liste.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur