DAX startet im Minus – Warten auf Mays „Plan B“ für den Brexit

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.170 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag.

Ein von den Anlegern mit Spannung erwarteter Termin findet am Montagnachmittag in Großbritannien statt. Die britische Premierministerin Theresa May will um 16:30 Uhr deutscher Zeit im Unterhaus in London ihren „Plan B“ für den Brexit vorstellen. An der Spitze der Kursliste stehen am Morgen die Anteilsscheine von Vonovia, der Deutschen Lufthansa und von Wirecard entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge gibt es bei den Aktien von Henkel, der Deutschen Telekom und der Deutschen Bank. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagmorgen etwas stärker. Ein Euro kostete 1,1382 US-Dollar (+0,14 Prozent).

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur