DAX schwächelt nach neuer Rekordfahrt am Mittag

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Nachdem der DAX am Mittwochvormittag mit 9.772,09 Punkten kurz nach Handelsbeginn den Rekordschlussstand vom Vortag zunächst übertroffen hatte, schwächelte das Börsenbarometer am Mittag etwas. Gegen 12:30 Uhr war der DAX mit 9.738 Punkten 0,17 Prozent im Minus. Nach unten zogen insbesondere Papiere von RWE und Eon, aber auch Siemens, Deutsche Börse und Commerzbank.

Besonders gut lief es hingegen unter anderem für K&S, Bayer und Allianz. Europas größter Versicherer hatte die endgültigen Ergebnisse für das erste Geschäftsquartal vorgelegt. Darin enthalten: Eine günstige Katastrophenbilanz und eine überzeugende Entwicklung im Kerngeschäft mit Schaden- und Unfallversicherungen.

Anzeige