DAX schließt nach Ifo-Daten und EZB-Zinsentscheid im Minus

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 13.298,36 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,87 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die Anteilsscheine von Linde waren kurz vor Handelsschluss entgegen dem Trend mit über zwei Prozent im Plus.

Am Ende der Kursliste standen die Papiere von Henkel, Beiersdorf und der Deutschen Post. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) bekannt gegeben, dass sie ihren Leitzins und den Einlagenzins bei 0,00 beziehungsweise minus 0,40 Prozent belässt. Außerdem hatte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Donnerstagmorgen mitgeteilt, dass der Ifo-Geschäftsklimaindex im Januar auf 117,6 Punkte gestiegen ist. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,2495 US-Dollar (+0,73 Prozent).

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur