DAX schließt nach Griechenland-Referendum deutlich im Minus

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem klaren „Nein“ der Griechen gegen die Sparvorschläge der Gläubiger hat der DAX am Montag deutlich im Minus geschlossen. Zum Ende des elektronischen Xetra-Handels wurde der Index mit 10.890,63 Punkten berechnet, ein Minus von 1,52 Prozent gegenüber Freitag. Kurz vor Handelsende waren Papiere der Deutschen Post, wo es am Sonntag zu einer Einigung im Tarifstreit gekommen war, einzige Gewinner neben den Aktien von K&S. Die größten Abschläge gab es hingegen bei Commerzbank und Deutscher Bank.

Ein Euro kostete am Nachmittag 1,106 US-Dollar und damit 0,45 Prozent weniger als am Freitag. Der Preis für die Feinunze Gold ließ um 0,53 Prozent auf 1.167,07 Punkte nach.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur