DAX schließt nach erster Handelswoche des Jahres kaum verändert

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Freitag und dem Ende der ersten Handelswoche des Jahres hat der DAX kaum verändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.599,01 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,12 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere von Continental, SAP und Siemens.

Nach einer Verkaufsempfehlung der Schweizer Großbank UBS gab die Lufthansa-Aktie besonders heftig nach, auch Aktien von RWE und Linde waren im Minus. Vom Dow kamen am Freitag positive Vorgaben. Am Nachmittag wurde der Index mit 19.946,03 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,23 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,06 US-Dollar (-0,35 Prozent). Der Goldpreis zeigte sich schwächer, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.175,66 US-Dollar gezahlt (-0,35 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,75 Euro pro Gramm.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur