DAX schließt mit Verlusten – Bankentitel lassen deutlich nach

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.257,20 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,45 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere der Deutschen Börse, von Linde und Henkel.

Schlusslichter der Liste sind die Anteilsscheine von Prosieben Sat.1 Media, der Commerzbank und der Deutschen Bank. Vom Dow kamen unterdessen negative Vorgaben. Am Nachmittag wurde der Index mit 20.582,86 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,39 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,0650 US-Dollar (-0,13 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.253,22 US-Dollar gezahlt (+0,33 Prozent). Das entspricht einem Preis von 37,83 Euro pro Gramm.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur