DAX sackt zu Handelsbeginn ab – Thyssenkrupp belastet

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am Mittwoch nach einem zunächst freundlichen Start binnen weniger Minuten ins Minus gerutscht. Gegen 9:30 Uhr wurde der Index mit 12.780 Punkten und damit 0,2 Prozent unter Dienstagsschluss berechnet. Papiere von Thyssenkrupp gehörten zu den größten Kursverlierern und ließen über zwei Prozent nach.

Franck Tuil vom Großaktionär Elliot hatte der „Welt“ gesagt, sein Unternehmen habe nie eine Zerschlagung von Thyssenkrupp gefordert. Auch die Autobauer zogen den DAX nach unten, allen voran Volkswagen mit einem Abschlag von rund drei Prozent, gefolgt von BMW und Daimler. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochmorgen minimal stärker. Ein Euro kostete 1,1690 US-Dollar (+0,03 Prozent).

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur