DAX legt zu – Energieversorger setzen Talfahrt fort

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der DAX zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.188,13 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,56 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Sorge bereiteten Anlegern die Aktien der Energieversorger.

Die Eon-Aktie sackte bis kurz vor Handelsschluss erneut um über fünf Prozent ab und notierte damit auf dem tiefsten Stand seit 1993. Davon mitgerissen wurden auch RWE-Papiere, und auch K&S-Aktien waren zu diesem Zeitpunkt fast fünf Prozent im Minus. Infineon, Deutsche Post und BMW waren hingegen an der Spitze der Kursliste. Gute Vorgaben kamen aus den USA: Der Dow wurde am Nachmittag mit 16.517,84 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,90 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Auch der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 18.026,48 Punkten geschlossen (+0,34 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1275 US-Dollar (-0,37 Prozent). Der Goldpreis ließ nach, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.104,14 US-Dollar gezahlt (-0,42 Prozent). Das entspricht einem Preis von 31,48 Euro pro Gramm. Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Dienstagnachmittag 47,30 US-Dollar (-0,39 Prozent).

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur