DAX lässt nach – Energieversorger gegen den Trend im Plus

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.217,03 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,69 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Gegen den Trend sehr deutlich zulegen konnten die beiden großen Energieversorger Eon und RWE. Zuvor war durchgesickert, dass die Europäische Zentralbank (EZB) ihr neues Kaufprogramm für Firmenanleihen mit Versorgerpapieren begonnen habe.

Auch sind Investoren zuversichtlich, dass mit der geplanten Aufspaltung von Eon alles klappt. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Mittwochnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,14 US-Dollar (+0,34 Prozent). Der Goldpreis konnte ebenfalls deutlich profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.260,68 US-Dollar gezahlt (+1,10 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,56 Euro pro Gramm.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur