DAX lässt am Mittag nach – Fresenius hinten

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag nachgelassen. Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.520 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,2 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine der Commerzbank, Münchener Rück und der Lufthansa. Am Ende der Liste rangieren derzeit Vonovia, Henckel und Fresenius MC. Der Medizintechnik-Konzern hatte am Sonntag mitgeteilt, mit weniger Umsatzwachstum als bisher gedacht zu rechnen. Das Ziel für das währungsbereinigte Umsatzwachstum für 2018 wurde demnach von rund acht Prozent auf eine Spanne von fünf bis sieben Prozent angepasst. Als wesentlichen Grund für die Anpassung nannte das Unternehmen die „jüngst vorgenommene Neubewertung der Dosierungen kalzimimetischer Medikamente im Dialysedienstleistungsgeschäft in den USA“. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,2228 US-Dollar (-0,46 Prozent).

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur