DAX im Minus – Angst vor "Brexit" geht um

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Donnerstag hat der DAX deutlich nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 10.088,87 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 1,25 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach Ansicht von Marktbeobachtern waren Sorgen vor einem möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU der größte Antrieb, sich von Aktien zu trennen.

Nach Ansicht des weltgrößten Vermögensverwalters Blackrock haben die Finanzmärkte die Risiken eines „Brexit“ noch nicht ausreichend eingepreist. Das wollten Anleger am Donnerstag offenbar nachholen und schickten den DAX auf die negative Seite der 200-Tage-Linie. Gegen den Trend stemmen konnten sich am Donnerstag bis kurz vor Handelsschluss Aktien von RWE, Deutsche Post, Vonovia und Infineon.

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur