DAX im außerbörslichen Weihnachtshandel fester

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat sich an Heiligabend im außerbörslichen Handel etwas fester gezeigt. Gegen 14:30 taxierte der Broker IG den Index auf 10.745 Punkte, ein Plus von etwas 0,2 Prozent zum Xetra-Schluss vom Vortag. In den USA fiel die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe mit 267.000 niedriger aus, als erwartet.

Der Ölpreis zeigte sich nach den kräftigen Gewinnen vom Mittwoch wieder etwas schwächer. Für ein Fass der Sorte Brent wurden 37,57 US-Dollar verlangt, ein Minus in Höhe von 0,6 Prozent. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0951 US-Dollar (+0,41 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.073,52 US-Dollar gezahlt (+0,54 Prozent). Das entspricht einem Preis von 31,52 Euro pro Gramm. Die Frankfurter Börse und der Xetra-Handel sind an Heiligabend geschlossen, in den USA wird aber bis 19 Uhr deutscher Zeit gehandelt. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 18.789,69 Punkten geschlossen (-0,51 Prozent).

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur