DAX hält sich am Mittag im Plus – Deutsche-Bank-Aktien schmieren ab

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat sich am Freitagmittag im Plus gehalten. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 12.600 Punkten berechnet und damit 0,8 Prozent stärker als bei Vortagesschluss. Neben RWE, die ex-Dividende gehandelt wurden, rutschten Deutsche-Bank-Aktien kräftig ins Minus.

Anleger reagierten skeptisch auf den angekündigten Strategiewechsel unter dem neuen Konzernchef Christian Sewing, außerdem sorgte ein negativer Analystenkommentar der Societe Generale für Sorgenfalten. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 22.467,87 Punkten geschlossen (+0,66 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,2085 US-Dollar (-0,17 Prozent).

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur