DAX erholt sich nach "Brexit"-Schock leicht

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Am Dienstag hat der DAX das erste Mal seit dem „Brexit“-Votum in Großbritannien wieder etwas zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.447,28 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,93 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Insbesondere bei den zuletzt gebeutelten Papieren wie Deutsche Börse oder RWE fielen die Gewinne kräftig aus, Aktien von Vonvia hingegen, die nach dem „Brexit“-Referendum teilweise gegen den Trend zugelegt hatten, waren am Dienstag bis kurz vor Handelsschluss gegen den Trend im Minus.

Auch der Goldpreis, der in den letzten Tagen als krisensicherer Hafen kräftig zugelegt hatte, zeigte sich am Dienstag wieder schwächer. Am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.312,92 US-Dollar gezahlt (-0,84 Prozent). Das entspricht einem Preis von 38,20 Euro pro Gramm. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,10 US-Dollar (+0,25 Prozent).

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur