DAX dreht kräftig ins Minus

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX hat am Donnerstag mit kräftigen Verlusten geschlossen: Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 9.498,15 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 2,31 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach dem EZB-Zinsentscheid am Mittag hatte der DAX noch kräftig zugelegt – im Tageshoch bis auf 9.995 Punkte, ein Zuwachs von mehr als 2,5 Prozent. Die EZB hat ihren Leitzins überraschend auf null Prozent gesenkt.

Zudem senkte die Notenbank den Einlagenzins auf minus 0,40 Prozent. Die Spitzenrefinanzierungsfazilität sinkt um 0,05 Prozentpunkte auf nun 0,25 Prozent. Überdies weitet die EZB ihr Anleihekauf-Programm aus: Ab April sollen im Monat Anleihen im Wert von 80 statt bislang 60 Milliarden Euro aufgekauft werden. Ab Juli soll es zudem vier neue langfristige Refinanzierungsgeschäfte für Geschäftsbanken geben, die eine Laufzeit von vier Jahren haben sollen. Die EZB verstärkt mit diesen Entscheidungen ihren Kampf gegen eine drohende Deflation in der Eurozone. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte unterdessen deutlich stärker. Ein Euro kostete am Donnerstagnachmittag 1,1143 US-Dollar (+1,33 Prozent). Der Goldpreis konnte deutlich profitieren, am Nachmittag wurden für eine Feinunze 1.265,91 US-Dollar gezahlt (+1,02 Prozent). Das entspricht einem Preis von 36,53 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagnachmittag 39,72 US-Dollar (-2,67 Prozent).

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur