DAX bleibt am Mittag im Minus – Energiewerte legen trotzdem zu

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Der DAX ist am Freitagmittag im Minus geblieben. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 13.079 Punkten berechnet, 0,2 Prozent schwächer als bei Vortagesschluss. Gegen den Trend im Plus waren unisono die Energieversorger Eon und insbesondere RWE. Als Auslöser galt der Einstieg der RWE-Ökostrom-Tochter Innogy in den US-Windstrommarkt.

Man werde das „Onshore-Wind-Projektgeschäft“ des US-Unternehmens Everpower Wind übernehmen, teilte Innogy am Morgen mit. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 22.902,76 Punkten geschlossen (+0,16 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1854 US-Dollar (-0,10 Prozent).

Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Händler an einer Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur