DAX arbeitet sich ins Plus

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – An der Frankfurter Aktienbörse hat sich der DAX am Dienstag nach einem schwachen Start ins Plus gearbeitet. Zum Ende des elektronischen Xetra-Handels wurde der Index mit 9.588,15 Punkten berechnet, ein Zugewinn von 0,82 Prozent gegenüber dem Montagsschluss. Größte Gewinner waren untere anderem Papiere von Commerzbank, Heidelbergcement und Deutsche Bank.

Am Ende der Kursliste waren Eon, BMW und Deutsche Telekom zu finden. Nach Ansicht mancher Beobachter spekulierten Anleger am Dienstag unter anderem darauf, dass das Treffen zwischen Wladimir Putin und Petro Poroschenko zur Entspannung im Ukraine-Konflikt beiträgt. Auch die Erwartung einer weiteren Leitzins-Senkung im Euro-Raum oder der mögliche Ankauf von Staatsanleihen durch die EZB befeuerten die Kurse.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige