DAX am Mittag knapp unter 11.000 Punkte

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main – Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet und bleibt damit knapp unter der historischen Marke von 11.000 Punkten. Kurz vor 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.982,12 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 0,57 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag.

An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine der Commerzbank sowie von Siemens und der Deutschen Bank. Die Aktien von ThyssenKrupp, Infineon und Fresenius Medical Care bilden die Schlusslichter der Liste. Am Freitagvormittag hatte der DAX zum ersten Mal in der Geschichte des Börsenindex 11.000 Punkte überschritten. Um 9:40 Uhr hatte er kurzzeitig 11.013,85 Punkte erreicht – danach fiel er wieder unter die historische Marke. Der Aktienmarkt reagiert mit dem Höhenflug offenbar auf die angekündigte Geldflut der Europäischen Zentralbank (EZB) sowie auf die zunehmend entspannten Situationen in Griechenland und der Ukraine.

Über dts Nachrichtenagentur