Cyberangriff auf Bundestag: Sitte weist Kritik an Linken-Fraktion zurück

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Linken, Petra Sitte, hat Kritik an ihrer Fraktion im Zuge des Cyberangriffs auf den Bundestag zurückgewiesen. „Die Kritik an der Linken entbehrt jeder Grundlage“, sagte sie der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Freitagausgabe). „Es gibt keine Belege dafür. Dass das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und das Bundesamt für Verfassungsschutz den Bundestag beraten, ist unter den Fraktionen unumstritten. Und an der Arbeit der Vorsitzenden der IuK-Kommission des Bundestages gab und gibt es insbesondere aus dem Blickwinkel der Mitglieder der Kommission, und diese können es ja wohl am besten einschätzen, keine Kritik.“

Vorsitzende ist Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke). Sitte fügte hinzu: „Mancher außerhalb des Hauses betreibt hier seine politischen Spielchen gegen die Linke.“ Der SPD-Netzpolitiker Lars Klingbeil hatte beklagt, dass die Linksfraktion den Verfassungsschutz nicht an der Abwehr des Angriffs mitwirken lasse.

Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur