"Cumhuriyet"-Chefredakteur: Das Flüchtlingsabkommen ist eine Schande

Berlin/Ankara (dts Nachrichtenagentur) – Vor dem Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Türkei hat der verurteilte Chefredakteur der türkischen Zeitung „Cumhuriyet“, Can Dündar, die Türkei-Politik der Bundesregierung kritisiert. Das Flüchtlingsabkommen sei eine Schande, sagte Dündar gegenüber der „Bild“-Zeitung (Montagausgabe). Die Bundesregierung lasse damit diejenigen im Stich, die für europäische Werte in der Türkei einstehen.

„Merkel ignoriert diejenigen, die die europäischen Werte und Prinzipien in der Türkei etablieren wollen. Stattdessen exportiert Erdogan seine türkischen Prinzipien nach Europa und verklagt jetzt auch deutsche Journalisten“, so Dündar. Can Dündar wurde am 6. Mai dieses Jahres zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt, sein Ankara-Korrespondent Erdem Gül zu fünf Jahren. Das Urteil sorgte weltweit für Aufsehen.

Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014, über dts Nachrichtenagentur