CSU-Vize Gauweiler will Russland wieder in G8 aufnehmen

Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur

München/Berlin – Der stellvertretende CSU-Vorsitzende Peter Gauweiler hat die Bundesregierung aufgefordert, Russland wieder in den Kreis der führenden Industrienationen (G8) aufzunehmen. „Kanzlerin und Außenminister sollten Putin wieder an den Verhandlungstisch holen. Gemeinsames Ziel des Westens sollte sein: Statt G7 soll Russland 2015 beim G8-Gipfel auf Schloss Elmau wieder mit dabei sein“, sagte Gauweiler der „Bild“-Zeitung (Freitagausgabe).

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) denke über Lockerungen der Sanktionen nach, berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf Regierungskreise. Demnach habe Merkel im kleinen Kreis bereits angedeutet, dass es mittelfristig wieder normale Beziehungen zu Moskau geben könnte, Bedingung sei dafür unter anderem, dass es keine weitere Destabilisierung der Ost-Ukraine und Verhandlungen über den künftigen Status der von Moskau annektierten Halbinsel Krim gibt. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sehe das ähnlich, berichtet die Zeitung weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige