CSU-Innenpolitiker warnt vor Spekulationen über AfD-Wahlerfolge

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), hat vor verfrühten Prognosen zu möglichen neuen Wahlerfolgen für die Alternative für Deutschland (AfD) gewarnt. „Über einen Wahlausgang der Bundestagswahl 2017 und einen möglichen Einzug der AfD in den Bundestag jetzt schon zu spekulieren, halte ich für nicht zielführend. Wir sollten beileibe nicht den Fehler machen und die AfD stärker reden als sie ist“, sagte Mayer dem „Handelsblatt“.

„Für uns geht es jetzt darum, die epochale Herausforderung der Flüchtlingskrise zu bewältigen.“ Einfache Antworten auf solche „komplexen Fragen“ gebe es nicht, betonte der CSU-Politiker. Mayer reklamierte jedoch für seine Partei, in den vergangenen Monaten Maßnahmen zur Begrenzung und Steuerung des Flüchtlingszustroms durchgesetzt zu haben, die bereits ihre Wirkung zeigten. „Dennoch liegt es in der Verantwortung aller etablierten Parteien, die Sorgen und Ängste der Bürger nicht nur ernst zu nehmen, sondern die Probleme auch zu lösen“, sagte er und fügte hinzu: „Das tut die Union erfolgreich seit mehr als 70 Jahren.“

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur