CSU-Generalsekretär Scheuer: Erdogan hat viele Gegner in Deutschland

Recep Tayyip Erdogan, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Recep Tayyip Erdogan, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Unmittelbar vor dem Besuch des türkischen Ministerpräsidenten in Deutschland und vor der Europawahl hat sich CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer kritisch zum geplanten Auftritt Recep Tayyip Erdogans an diesem Samstag in Köln geäußert: „Aufgrund seines Verhaltens hat Erdogan sehr viele Gegner in Deutschland“, sagte Scheuer der F.A.Z. (Samstagsausgabe). Er erinnerte an Erdogans Äußerung nach den jüngsten Kommunalwahlen in der Türkei, er wolle seine Gegner „bis in ihre Höhlen verfolgen“. Dies seien nicht die Worte und Bilder von Demokraten.

„Wir lassen uns nicht verfolgen, sondern schauen ihm genau auf die Finger und werden seine Politik kritisieren.“ Der CSU-Generalsekretär sagte einen „heißen Samstag mit Erdogan-Show und Gegendemo in Köln“ voraus, der durch den Großeinsatz der Polizei „ein kostspieliges Wochenende für den deutschen Steuerzahler“ werde. Auch der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag und stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Thomas Strobl kritisierte Erdogans Besuch in Deutschland. Mit Blick auf die unruhige Lage in der Türkei sagte er der F.A.Z.: „Es wäre besser gewesen, wenn Herr Erdogan im Vorfeld erkannt hätte, dass er im Moment in der Türkei wichtigere Aufgaben hat als einen Wahlkampfauftritt in Köln.“ Deutschland sei ein Land, in dem die Meinungsfreiheit gelebt werden könne. „Das ist in vielen anderen Ländern auf der Welt leider nicht der Fall. Auch in der Türkei Erdogans ist das so.“ Die deutsche Demokratie halte Meinungsvielfalt aus, sagte Strobl. „Insofern halten wir auch den Wahlkampfauftritt von Herrn Erdogan aus.“

Anzeige