CSU-Generalsekretär: Lässigkeit wird griechischer Regierung noch vergehen

Berlin – Nach dem Eklat beim jüngsten Euro-Finanzministertreffen herrscht in Berlin Empörung über das forsche Auftreten der griechischen Regierung. „Die aufreizende Lässigkeit der griechischen Regierung wird denen noch vergehen“, sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). „Man kann nicht behaupten, dass die europäischen Finanzminister nicht ausreichend Geduld mitbringen trotz der extremen Regierungskonstellation in Griechenland“, sagte Scheuer.

„Egal wie lange verhandelt wird: Es darf keine weiteren Lasten für Deutschland geben“, so der CSU-Politiker. Ohne die vereinbarten Reformen könne es kein Geld für Griechenland geben. Die Eurogruppe trifft am kommenden Montag zu ihrer entscheidenden Sitzung wieder zusammen. Dann muss ein Durchbruch erzielt werden, weil ihn anschließend bis Ende Februar nationale Parlamente absegnen müssen, darunter der Deutsche Bundestag.

Über dts Nachrichtenagentur