CNN: Clinton hat genug Stimmen für Spitzenkandidatur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Hillary Clinton hat offenbar genug Delegiertenstimmen, um Präsidentschaftskandidatin der Demokraten zu werden. Clinton habe bisher 1.812 Delegierte und 572 Superdelegierte für sich gewinnen können, berichtet der Sender CNN unter Berufung auf eine eigene Zählung. Damit habe sie insgesamt 2.384 Stimmen – eine mehr als für die Nominierung benötigt.

Die Superdelegierten können auf dem Parteitag der Demokraten unabhängig von den Vorwahlergebnissen abstimmen. Zahlreiche Superdelegierte haben sich bereits öffentlich für die ehemalige US-Außenministerin ausgesprochen. Clintons Mitbewerber Bernie Sanders wies allerdings darauf hin, dass die Superdelegierten ihre Meinung noch ändern können. Am Dienstag findet eine weitere Vorwahlrunde statt: Abgestimmt wird in den Bundesstaaten Kalifornien, New Jersey, Montana, New Mexico, South Dakota und North Dakota. Bei den Republikanern hat der einzig verbliebene Bewerber Donald Trump seine Nominierung bereits rechnerisch sicher.

Hillary Clinton, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Hillary Clinton, über dts Nachrichtenagentur