Chinas Zentralbank: Aktienblase ist geplatzt

Peking (dts Nachrichtenagentur) – Die chinesische Zentralbank spricht nun selbst von einer „geplatzten Aktienblase“. Das berichtete die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Samstag (Ortszeit) unter Berufung auf eigene Quellen. Demnach hätten sich Vertreter der chinesischen Zentralbank gegenüber den G-20 entsprechend geäußert.

Seit Freitag sitzen die Finanzminister und Vertreter der Zentralbanken der G-20 im türkischen Ankara zusammen. Seit dem Hoch Ende April hat beispielsweise der Hang-Seng-Index in Shanghai über ein Viertel an Wert verloren. Immer wieder hat die chinesische Zentralbank versucht, beispielsweise durch Zinssenkungen die Talfahrt an der Börse aufzuhalten – bislang erfolglos.

Blick über Hongkong, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Blick über Hongkong, über dts Nachrichtenagentur