Champions League: Leverkusen schlägt Zenit St. Petersburg 2:1

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

St. Petersburg – Bayer Leverkusen hat in der Champions League mit 2:1 gegen Zenit St. Petersburg gewonnen. Nach einem zunächst guten Beginn der Werkself übernahmen die Hausherren aus St. Petersburg zusehends das Kommando, blieben vor dem Bayer-Kasten aber zu harmlos. Mit einem 0:0 ging es in die Kabinen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben wirklich zwingende Chancen zunächst Mangelware, wobei die Gastgeber zwar mehr vom Spiel hatten, aber immer wieder wegen fehlender Passgenauigkeit in der Defensive von Bayer stecken blieben. Wie aus dem Nichts dann die Führung für Leverkusen: Son fasst sich in der 68. Minute nach einer Freistoß-Variante aus gut 20 Metern ein Herz und haut das Leder zur 1:0-Führung für Leverkusen wuchtig in die Maschen. Nur fünf Minuten später sorgt erneut Son für die Vorentscheidung: Kießling spielt das Leder auf den Südkoreaner, der seinem Gegenspieler davon läuft und eiskalt zum 2:0 für die Werkself einschiebt. Die Partie schien entschieden, ehe Rondon in der 89. Minute auf 1:2 verkürzte. Die Werkself brachte das Ergebnis schlussendlich aber über die Zeit, womit Leverkusen nach vier Spielen auf Platz eins der Champions-League-Gruppe C steht und neun Punkte auf dem Konto hat.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige