Champions League: BVB nach 4:1 gegen Galatasaray im Achtelfinale

Borussia Dortmund-Spieler, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Borussia Dortmund-Spieler, über dts Nachrichtenagentur

Dortmund – Borussia Dortmund steht nach einem 4:1-Sieg gegen Galatasaray Istanbul im Achtelfinale der Champions League. Nach einer ereignisarmen Anfangsphase hat Sokratis in der 25. Minute die große Chance zur Führung für den BVB: Der Defensivmann schraubt sich nach einem Eckball von Reus am höchsten, sein Kopfball landet aber am Querbalken. Kurz vor dem Pausentee erlöst Reus die Anhänger der Borussia: Piszczek spielt den Ball präzise auf den Offensivspieler, der aus abseitsverdächtiger Position durchstartet, den Torhüter der Gäste tunnelt und so das 1:0 für die Gastgeber markiert.

Nach dem Seitenwechsel muss die Partie zunächst unterbrochen werden: „Fans“ von Galatasaray werfen gleich mehrere Feuerwerkskörper auf und an das Spielfeld, woraufhin der Unparteiische die Partie unterbricht und die Spieler aus Istanbul versuchen, den eigenen Anhang zu beruhigen. Der BVB lieferte die Antwort auf dem Platz: In der 56. Minute kann Sokratis das 2:0 besorgen, nachdem Kehl den Ball mit dem Kopf an ihn weitergeleitet hatte. In der Folge verlegten sich die Hausherren darauf, auf Konter zu lauern und das Ergebnis abzusichern. In der 70. Minute können die Gäste aus der türkischen Metropole auf 1:2 verkürzen: Balta besorgt nach einem Eckball per Kopf den Anschlusstreffer. Nur vier Minuten später schließt Immobile einen Konter des BVB erfolgreich ab und befördert den Ball zum 3:1 für Dortmund ins Tor der Gäste, ehe Semih per Eigentor den 4:1-Endstand besorgte. Auch in der Schlussphase zündeten die Anhänger von Galatasaray immer wieder Böller, zudem landete eine Leuchtrakete in einem Dortmunder Zuschauerblock. Nach dem Sieg über Istanbul steht Dortmund sicher im Achtelfinale der „Königsklasse“, kämpft mit Arsenal London aber noch um den Sieg in der Gruppe D.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige