Champions League: Bayern verlieren gegen ManCity 2:3

Logo des FC Bayern München in einem Fanshop, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Logo des FC Bayern München in einem Fanshop, über dts Nachrichtenagentur

Manchester – Der FC Bayern München hat in der Champions League mit 2:3 gegen Manchester City verloren. Nach einem guten Beginn der Bayern verliert Benatia in der 20. Minute ein Laufduell gegen Aguero und holt den Argentinier im Strafraum des deutschen Rekordmeisters von den Beinen, woraufhin der Unparteiische auf Strafstoß entscheidet und den Verteidiger der Münchener vorzeitig zum Duschen schickt. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte sicher zum 1:0 für ManCity.

In der Folge versuchten die „Citizens“ auf 2:0 zu erhöhen, wurden von den Bayern, denen der Sieg in der Gruppe E der „Königsklasse“ bereits vor der Partie nicht mehr zu nehmen war, aber kurz vor der Halbzeit kalt erwischt: Alonso besorgt zunächst in der 40. Minute den Ausgleich, ehe Lewandowski nach Flanke von Boateng zum 2:1 einköpfen kann. Die Bayern konnten ihre knappe Führung bis zur 85. Minute verteidigen, ehe Aguero den 2:2-Ausgleich erzielen kann. In der ersten Minute der Nachspielzeit ist es erneut Aguero, der den Treffer zum 3:2-Endstand markiert. Im zweiten Spiel mit deutscher Beteiligung ging der FC Schalke 04 vor heimischem Publikum mit 0:5 gegen den FC Chelsea unter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige