CDU-Vize Klöckner schließt Zusammenarbeit mit AfD aus

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die stellvertretende CDU-Vorsitzende Julia Klöckner hat Koalitionen mit der Partei Alternative für Deutschland ausgeschlossen. „Die AfD hat sich bedenkliche Entgleisungen geleistet“, sagte sie der „Welt“. Wer das Demokratieverständnis der EU gleichsetze mit dem des nordkoreanischen Diktators, „sollte für uns kein Partner sein“.

Zugleich wandte sich die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende gegen die Strategie des Unionsfraktionsvorsitzenden Volker Kauder, die AfD zu ignorieren und Talkshowauftritte mit AfD-Politikern zu meiden. „Ich kann mir auch eine schönere Abendgestaltung vorstellen, als mich mit Herrn Lucke in eine Talkshow zu setzen“, sagte sie. „Sollte das dennoch mal geschehen, würde mich das auch nicht um meinen Schlaf bringen.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige