CDU-Sozialflügel will Mindestlohn auch für Flüchtlinge

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, lehnt Ausnahmen beim Mindestlohn für Flüchtlinge ab: „Eine Zwei-Klassen-Gesellschaft beim Mindestlohn darf es nicht geben. Die Integration der Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt muss auf Grundlage des gesetzlichen Mindestlohn und der Tarifverträge erfolgen“, sagte der CDU-Politiker dem „Handelsblatt“. „Die Schaffung eines neuen Niedriglohnsektors würde den sozialen Frieden gefährden und die Integration der Flüchtlinge untergraben“, sagte Bäumler weiter.

Zugleich sprach er sich für Qualifizierungsmaßnahmen für Flüchtlinge aus. „Niemand in Deutschland braucht Arbeitnehmer, die kein Deutsch können und keine Ausbildung vorweisen können“, sagte der CDA-Vize.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur