CDU-Sozialflügel nennt Sondersteuer für Kinderlose mittelalterlich

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der CDU-Sozialflügel hat die Forderung der Jungen Union, Kinderlose mit einer Sondersteuer zu belasten, als „mittelalterlich“ kritisiert. „Viele Menschen leiden unter ihrer Kinderlosigkeit“, sagte der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, dem „Handelsblatt“. Sie mit einer Sonderabgabe zu belegen, „stigmatisiert und ist mittelalterlich“.

Der CDU-Sozialpolitiker fordert stattdessen einen familiengerechten Umbau des Arbeitsrechts und der Sozialversicherung. „Die Befristung von Arbeitsverträgen muss eingedämmt werden, um Familien Planungssicherheit zu geben“, sagte Bäumler. Bei den Beiträgen zur Sozialversicherung solle zudem die Kinderzahl berücksichtigt werden, forderte der CDA-Vize.

Drei Personen gehen eine Treppe hinauf, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Drei Personen gehen eine Treppe hinauf, über dts Nachrichtenagentur