CDU-Politikerinnen fordern Gütesiegel für Bordelle

Bordell, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bordell, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Um die Arbeitsbedingungen von Prostituierten zu verbessern, fordern einige CDU-Politikerinnen nun staatlich geprüfte Gütesiegel für Bordelle. Die Obfrau für die CDU-/CSU-Fraktion im Familienausschuss, Christina Schwarzer, sagte zu „Bild“ (Donnerstag): „Ich finde die Idee eines Gütesiegels sehr gut! So können wir sicherstellen, dass es zumindest in Bordellen gewisse Standards zum Schutz der Frauen gibt.“ Auch die Berichterstatterin der CDU-/CSU-Fraktion im Bundestag für Prostitution, Sylvia Pantel, hält den Ansatz für richtig, plädiert zudem für regelmäßige Kontrollen: „Das Bordell sollte aber auch mindestens alle sechs Monate und ohne Ankündigung auf Einhaltung der Standards überprüft werden. Hier könnten die Kunden dann sofort etwas über den Zustand des Bordells erfahren. Halten die Bordelle die Standards nicht ein, muss das Siegel auch wieder entzogen werden.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige