CDU-Politiker Staudacher: Horst Seehofer steht für nichts

München (dts Nachrichtenagentur) – Mit drastischen Worten hat sich der ehemalige CDU-Bundesgeschäftsführer, Wilhelm Staudacher, in den Streit der Unionsparteien eingemischt. Staudacher war Chef des Bundespräsidialamtes unter Roman Herzog und er hat nun CSU-Chef Horst Seehofer als politisches Leichtgewicht kritisiert. „Franz Josef Strauß stand für Werte, für Inhalte. Seehofer für nichts. Die Flüchtlingspolitik nützt er, um überhaupt in die Medien zu kommen“, sagte Staudacher dem Berliner „Tagesspiegel“ (Samstagausgabe).

„Er reibt sich an Merkel, damit er überhaupt zur Kenntnis genommen wird. Er schadet damit der Union.“

Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Horst Seehofer, über dts Nachrichtenagentur